Oldie Fans das Original

Wurzelholz entlacken...

Veredelung und Interieur - alles kann man ändern....

Moderatoren: mfl, Robschi, mchen

Wurzelholz entlacken...

Beitragvon sl 600 » Sa 10 Feb, 2018 17:31

Ich versuch seit Stunden die Lackschicht abzubeizen , nix passiert , nicht mal die Oberfläche ist angegriffen :toilet-puke:
Kennt jemand das richtige Mittel ??

Danke , Gruß Luis
BildBildBildBildBildBild




Bild
Benutzeravatar
sl 600
Site Admin
 
Beiträge: 8965
Registriert: Sa 13 Mai, 2006 21:03
Wohnort: Duisburg

Re: Wurzelholz entlacken...

Beitragvon ds1 » Sa 10 Feb, 2018 21:06

Hallo Luis,
Auf die Idee abzubeizen wäre ich nicht gekommen. Durch Laugen können sich Hölzer verfärben.

Anschleifen und polieren wie bei derLackaufbereitung wäre mein erster Versuch. Wenn das nicht klappt, muss der Lack ganz runter. Ich würde es vorsichtig mit dem Heißluftfön versuchen, wenn das nicht klappt wäre abschleifen die beste Wahl.

Die Herausforderung ist dann den richtigen Lack zu finden. Es gibt einge Threads in Nachbarforen, da kann man leider einiges falsch machen.

Bin gespannt wie es weitergeht. Ich hoffe du versorgst uns mit Bilder.

Grüße
Dietmar
ds1
 
Beiträge: 121
Registriert: Mi 16 Aug, 2017 11:44

Re: Wurzelholz entlacken...

Beitragvon sl 600 » Sa 10 Feb, 2018 21:21

Hi Dietmar, bei durchgehende Risse ist eine Aufbereitung Sinnlos.
Ein runterschleifen bis zum Funier zu heikel .
Die Hersteller von Beize versprechen viel , aber halten nichts .
wenn ich das Zeug nicht runter krieg dann wird auch nix mit wiederaufbau
BildBildBildBildBildBild




Bild
Benutzeravatar
sl 600
Site Admin
 
Beiträge: 8965
Registriert: Sa 13 Mai, 2006 21:03
Wohnort: Duisburg

Re: Wurzelholz entlacken...

Beitragvon ds1 » Sa 10 Feb, 2018 21:35

In diesem Umfeld hab ich leider nur Erfahrung mit Möbel, da hatte ich mehr Material. Ist anders als nur ein paar Millimeter Furnier.

Viel Erfolg
Dietmar
ds1
 
Beiträge: 121
Registriert: Mi 16 Aug, 2017 11:44

Re: Wurzelholz entlacken...

Beitragvon undwech » Sa 10 Feb, 2018 21:37

sl 600 hat geschrieben:Hi Dietmar, bei durchgehende Risse ist eine Aufbereitung Sinnlos.
Ein runterschleifen bis zum Funier zu heikel .
Die Hersteller von Beize versprechen viel , aber halten nichts .
wenn ich das Zeug nicht runter krieg dann wird auch nix mit wiederaufbau


Versuch mal einen „alten“ Maler zu finden. Vor ca. 15 Jahren ist die Beize, die Endverbraucher kaufen können, geändert worden. Seit diesem Zeitpunkt ist die Beize nicht mehr so wirksam. Evtl. Findet man bei einem Maler oder Lackierer noch etwas von der wirksameren Beize. Oder es gibt dort etwas was man als Endverbraucher nicht kaufen kann.
SL500 BJ. 10/93
undwech
 
Beiträge: 30
Registriert: Fr 08 Dez, 2017 19:15
Wohnort: Minden

Re: Wurzelholz entlacken...

Beitragvon mfl » Sa 10 Feb, 2018 23:43

Das Abbeizen wurde schon oft in anderen MB Foren diskutiert, soweit ich weiss gibt's da keine chemische Lösung. Ich hatte auch mal mit W126er Restbeständen rumprobiert, hält wirklich gut. Abschleifen ist auch heikel, das Furnier ist sehr dünn

Gruss

Matthias
mfl
 
Beiträge: 4962
Registriert: Mi 14 Jan, 2004 08:06

Re: Wurzelholz entlacken...

Beitragvon teifiteifi » So 11 Feb, 2018 10:02

Im häuslichen Bereich habe ich mit Abbeizern einige Erfahrung gesammelt. Wie fast immer in der Chemie, sind die wirklich guten MIttel extrem giftig. Die vor einigen Jahren noch erhältlichen starken und bei allen Lacken wirksamen MIttel enthielten Chlorkohlenwasserstoff, der sehr giftig, krebserregend und umweltschädlich ist. Sie sind vom Markt verschwunden oder verboten. Deshalb hat sie auch kein Maler vorrätig; in der Bucht sucht man vergeblich nach Restbeständen.

Ich würde einen Fachmann aus dem Bootsbauerbereich (Bootswerft für alte Holz-Segelschiffe) befragen. Unsere Oldtimerfreunde lassen sich ihre alten Holz-Armaturenbretter dort aufarbeiten mit fast unnatürlich schönem Ergebnis.

Gruß Werner
teifiteifi
 
Beiträge: 1796
Registriert: Mi 09 Apr, 2003 16:13

Re: Wurzelholz entlacken...

Beitragvon sl 600 » So 11 Feb, 2018 11:24

So, gehe es jetzt Brutal an :messias2:
Heissluftföhn un Spachtel .
Man man da Zeuch is aba auch wiederspenzig :aufsmaul:

Bild
BildBildBildBildBildBild




Bild
Benutzeravatar
sl 600
Site Admin
 
Beiträge: 8965
Registriert: Sa 13 Mai, 2006 21:03
Wohnort: Duisburg

Re: Wurzelholz entlacken...

Beitragvon sl 600 » So 11 Feb, 2018 11:51

Bild
BildBildBildBildBildBild




Bild
Benutzeravatar
sl 600
Site Admin
 
Beiträge: 8965
Registriert: Sa 13 Mai, 2006 21:03
Wohnort: Duisburg

Re: Wurzelholz entlacken...

Beitragvon cruiser_Dirk » So 11 Feb, 2018 12:11

:klatsch: :klatsch:

und was kommt jetzt?

schleifen und neu lackieren?!?
Beste Grüße aus dem Südsauerland / Siegerland sendet
Dirk
der letzte echte Mercedes ist längst gebaut
Benutzeravatar
cruiser_Dirk
 
Beiträge: 2838
Registriert: Do 07 Aug, 2008 09:21
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Wurzelholz entlacken...

Beitragvon hotw » So 11 Feb, 2018 12:17

Respekt wer's selber macht! :up: :klatsch: Halt uns bitte mit Bilder weiter auf dem Laufenden mit Deinen Machungen! Bei mir steht sowas auch mal an...
hotw
 

Re: Wurzelholz entlacken...

Beitragvon sl 600 » So 11 Feb, 2018 12:28

Es geht besser als gedacht , nur bin ich dazu verdonnert worden den Wohnzimmer hinterher zu säubern :aufsmaul: :sauf:

Bild
BildBildBildBildBildBild




Bild
Benutzeravatar
sl 600
Site Admin
 
Beiträge: 8965
Registriert: Sa 13 Mai, 2006 21:03
Wohnort: Duisburg

Re: Wurzelholz entlacken...

Beitragvon sl 600 » So 11 Feb, 2018 15:48

So ,habe fätisch .
Bei der Mittelkonsole muss man höllisch auf die Plastikteile aufpassen , sonst sehen die bei ca 250 grad etwas komisch aus :messias2:
Jetzt noch das Funier an ein paar Stellen neu verkleben und dann kommt der Wiederaufbau.
Mal schauen ob ich noch irgendwoher Polyesterlack auftreiben kann :???:

LG Luis

Bild

Bild
BildBildBildBildBildBild




Bild
Benutzeravatar
sl 600
Site Admin
 
Beiträge: 8965
Registriert: Sa 13 Mai, 2006 21:03
Wohnort: Duisburg

Re: Wurzelholz entlacken...

Beitragvon achiml » So 11 Feb, 2018 16:28

Respekt, sieht gut aus


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
SL 500, 04/1994, Nautikblau/Grau, macht einfach Spaß
Benutzeravatar
achiml
 
Beiträge: 84
Registriert: Mi 10 Aug, 2016 17:07
Wohnort: Stuttgart

Re: Wurzelholz entlacken...

Beitragvon teifiteifi » So 11 Feb, 2018 16:37

sl 600 hat geschrieben:So ,habe fätisch .
Bei der Mittelkonsole muss man höllisch auf die Plastikteile aufpassen , sonst sehen die bei ca 250 grad etwas komisch aus :messias2:
Jetzt noch das Funier an ein paar Stellen neu verkleben und dann kommt der Wiederaufbau.
Mal schauen ob ich noch irgendwoher Polyesterlack auftreiben kann :???:

LG Luis

Bild

Bild


Empfehlung:
International Blue Peter Klarlack
Bootslack

Hoher Glanzgrad, hält bei mir seit über 30 Jahren makellos an einer furnierten Innentür im feucht-warmen Saunabereich!
teifiteifi
 
Beiträge: 1796
Registriert: Mi 09 Apr, 2003 16:13

Nächste

Zurück zu Tuning und Veredelung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste

cron